Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dokumente

Checkliste - Nach der Einreise
Checkliste 3 - Nach der Einreise.pdf (232,6 KB)  vom 19.06.2013

Kontakt

Petra Lohse
Referentin Internationales Servicebüro - Wissenschaftler

Telefon: +49 345 55 21536
Telefax: +49 345 55 27427

Universitätsring 19/20
D-06108 Halle

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
International Office
D-06099 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Nach der Einreise

Willkommen in Deutschland! Wir hoffen Sie hatten eine gute Reise!

Bevor es nun „richtig losgehen“ kann, müssen zunächst einige Formalitäten an der Universität und den Behörden erledigt werden.

Anmeldung im Amt für Bürgerservice und der Ausländerbehörde

Nach Ihrer Einreise in Deutschland sollten Sie sich sobald wie möglich (innerhalb einer Woche!) beim Einwohnermeldeamt melden, von welchem Sie eine Meldebescheinigung erhalten. Für die Anmeldung brauchen Sie Ihren Pass, das Visum und Ihren Mietvertrag/ einen Wohnungsnachweis in Halle.

Die Anmeldung im Einwohnermeldeamt ist verpflichtend für Jeden.

Sonderöffnungszeiten im
Wintersemester 2012/2013
Bürgerservice / Einwohnermeldeamt:
Stadt Halle (Saale)
Amt für Bürgerservice
Marktplatz 1
06108 Halle (Saale
Mittwoch, 10.10.:
12.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch, 17.10.:
12.00 - 15.00 Uhr
Ausländerbehörde:
Stadt Halle (Saale)
Ressort Ausländer- und Asylwesen
Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)
Mittwoch, 24.10.:
8.00 - 14.00 Uhr
Mittwoch, 21.11.:
8.00 - 14.00 Uhr

Jeder ausländische Gast aus einem Nicht-EU-Staat, der beabsichtigt länger als drei Monate in Deutschland zu bleiben, muss sich anschließend zusätzlich bei der Ausländerbehörde melden, um eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen.

Notwendige Dokumente zur Anmeldung:

  • Pass/ Reisepass
  • Visum
  • Meldebescheinigung Bürgerservice (Einwohnermeldeamt)
  • Passfoto
  • Nachweis der Krankenversicherung
  • Nachweis Wohnung/ Mietvertrag
  • Arbeitsvertrag
  • bei Stipendium: Bescheinigung des Stipendiengebers

Zuständiges Amt:

Kontakt

Ausländerbehörde in Halle

Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 221 5305
Telefax: +49 345 221 5312

Öffnungszeiten:
Di, Do, Fr 8.00-12.00 Uhr
Di 13.00-18.00 Uhr
Do 13.00-15.30 Uhr

Bankkonto

Nach Ihrer Einreise sollten Sie sich um die Eröffnung eines Girokontos bei einer Bank bemühen, sodass das Gehalt von der Universität bzw. das Stipendium auf Ihr deutsches Konto überwiesen werden kann.

Vergleichen Sie am besten die Serviceleistungen (Konditionen und Kontoführungsgebühren) verschiedener Banken. Vielleicht besteht in Ihrem Heimatland eine Kooperation mit einer deutschen Bank?

Wohnen Sie jedoch  weniger als 3 Monate in Deutschland, ist eine Kontoeröffnung nicht erforderlich.

Zur Kontoeröffnung benötigen Sie:

  • gültigen Pass
  • Meldebescheinigung bzw. Aufenthaltserlaubnis


Folgende Banken befinden sich in Uni-Nähe:

BankAdresse
Postbank FinanzcenterGroße Steinstraße 72
SaalesparkasseGroße Steinstraße 74
Norisbank GmbHGroße Ulrichstraße 19
Commerzbank AGMarktplatz 10
Deutsche BankLeipziger Straße 87-92
Volksbank Halle eGWilhelm-Külz-Straße 2

Krankenversicherung

Bei einem Studien- und/ oder Forschungsaufenthalt besteht in Deutschland Krankenversicherungspflicht. Dies gilt ebenso für mitreisende Familienmitglieder (Ehepartner und Kinder). Ggf. trägt ihre Krankenversicherung im Heimatland anfallende Arzt- und Krankenhauskosten, was Sie vor der Einreise nach Deutschland prüfen sollten.

Für Wissenschaftler aus EU-Ländern ist eine Befreiung der Versicherungspflicht in Deutschland möglich beziehungsweise besitzen sie meist eine Europäische Versicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC), während Wissenschaftler aus Nicht-EU-Ländern entweder den Nachweis über eine im Heimatland abgeschlossene Versicherung mitbringen oder hier in Deutschland einen Vertrag mit einer gesetzlichen oder einer privaten  Krankenversicherung abschließen. Generell können Sie selbst entscheiden, ob Sie sich privat oder gesetzlich krankenversichern, dies hängt u.a. auch von Ihrem Aufenthaltsstatus und Ihrem Einkommen ab.

Informationsblatt zur Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC)
Beratungsblatt EU-Studenten_04_2013.pdf (11,4 KB)  vom 09.04.2013

Einige der bekanntesten gesetzlichen Krankenversicherungen:

Techniker Krankenkasse (TK)
AOK - Die Gesundheitskasse
Barmer GEK
DAK Gesundheit
IKK Innungskrankenkasse
BKK Betriebskrankenkasse

Sollten  ausländische Gastwissenschaftler über keinen ausreichenden  Krankenversicherungsschutz verfügen, empfiehlt es sich, sich für die  Dauer des Aufenthaltes in Deutschland zusätzlich bei der  Versicherungsstelle des DAAD zu versichern. Die Gruppenversicherung des  DAAD können allerdings ausschließlich Stipendiaten des DAAD und  Personengruppen, die von Partnerorganisationen des DAAD gefördert oder  betreut werden, in Anspruch nehmen.

Nähere Informationen: DAAD-Gruppenversicherung - Kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung über den Gruppenvertrag des DAAD   .

Eine Liste der privaten Krankenversicherungen finden Sie auf der Internetseite des Verbandes der Privaten Krankenkassen (PKV).

Familienversicherung

Die  Familienversicherung in Deutschland ist die beitragsfreie  Mitversicherung von Familienangehörigen der Mitglieder der gesetzlichen  Krankenversicherung. Familienangehörige sind der Ehegatte  oder  eingetragene Lebenspartner und die Kinder (bis zum vollendeten 18.  Lebensjahr).

Weitere Infos finden Sie unter hier   .

Haftpflichtschutz

Schnell kann eine kleine Unachtsamkeit oder eine falsche Reaktion großen Schaden verursachen. Nach dem  deutschen Gesetz sind Sie zu Schadenersatz verpflichtet. Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie vor den möglichen finanziellen Folgen und prüft, ob und in welcher Höhe, ein Anspruch auf Schadenersatz besteht.

Bitte informieren Sie sich vor Ort über mögliche Versicherungspakete.

Tipp! DAAD-Gruppenversicherung

Der DAAD bietet beispielsweise entsprechende Gruppenversicherungen an, d.h. eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung. Die Gruppenversicherung des  DAAD können allerdings ausschließlich  Stipendiaten des DAAD und  Personengruppen, die von  Partnerorganisationen des DAAD gefördert oder  betreut werden, in  Anspruch nehmen. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten des DAAD   .

Aufenthalt mit Familie

Wenn Sie mit Ihrer Familie mit Kindern einreisen, finden Sie an der  Uni Halle verschiedene Serviceangebote rund um Kinder- und  Familienbetreuung. Eine kurze Übersicht zu diesen finden Sie anbei.

Kinderbetreuung in Tagesstätten

Das  Studentenwerk Halle stellt studentischen Eltern mit Kindern im Alter  von 0 bis zu 6 Jahren zwei Kindertageseinrichtungen für die  Kinderbetreuung am Weinberg in Halle und in Köthen zur Verfügung. Kinder  studentischer Eltern werden bevorzugt aufgenommen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie der Seite des Studentenwerks Halle   .

Die  Stadt Halle verfügt über eine Vielzahl an Kindertageseinrichtungen. Die  Höhe der Gebühren hängt von der jeweiligen Einrichtung und der  Betreuungsdauer des Kindes ab. Weitere Informationen hierzu finden Sie  auf den Seiten der Stadt Halle.

Familienbüro Halle

Das Familienbüro Halle steht studierenden Eltern beratend zur Seite. Auf der Homepage finden Sie viele nützliche Links, u.a. zur:

  • Ferienbetreuung von Kindern
  • spezielle Sport-/Freizeitangebote für Kinder studierender Eltern
  • Informationen rund ums Arbeiten mit Kindern
  • Service für junge Familien
  • gesetzliche Regelungen

Bei weiteren Fragen können Sie sich direkt an die Mitarbeiter des Büros wenden:

Montags von 11 - 13 Uhr
Mittwochs von 13 - 15 Uhr

Nach Absprache sind Termine auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.


Telefon: 0345/5521357

Zum Seitenanfang